×

fazz medical | tibha beauty therapie

ÖFFNUNGSZEITEN:

Werner von Siemens Str. 22 Montags bis Freitags von 6.30 Uhr bis 22.00 Uhr
D-78224 Singen Samstag & Sonntag von 9.00 bis 18.00 Uhr
Telefon: +49 (0) 7731-9588-0 weitere Öffnungszeiten
E-Mail: info@fazz-tibha.de
PREV
NEXT

Medical Health & Therapie Lounge

Gesundheit ist die Grundvoraussetzung für ein langes und glückliches Leben. Das Team des Kompetenzzentrums für Gesundheit hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen dabei zu unterstützen, sich bewusst gegen die, sich negativ auf die Gesundheit auswirkenden, Belastungen und Einflüsse des Alltags zu wehren. Aus diesem Grund vereint das Kompetenzzentrum unter seinem Dach verschieden gesundheitsfördernde Angebote, um Ihnen mit Professionalität, Qualität und Einfühlungsvermögen zur Seite zu stehen und Sie in eine Zukunft mit mehr Lebensqualität zu begleiten.

Kontakt

Tel.: +49 (0)7731 / 95 88-0
Fax: +49 (0)7731 / 95 88-18

Gesundheit ist alles

Wellnessmassagen - Hydrojet

WELLSYSTEM MEDICAL

VIELSEITIG IN THERAPIE UND PRÄVENTION:

Rücken- und Gelenkschmerzen, Muskelverspannungen, muskuläre Dysbalancen, stressbedingte muskuläre Anspannungen, zervikale Migräne – das sind häufig anzutreffende und oft chronifizierte Beschwerdebilder. Hier können Sie das einzigartige Konzept der Überwasser-Massage mit Wellsystem Medical optimal zur Therapie und Prävention verwenden. Wellsystem Medical verbindet die sanfte Kraft des Wassers mit wohltuender Wärme zu einem einzigartigen Therapiekonzept mit einer Vielzahl positiver Effekte:

Ihre Vorteile durch Hydrojet

  • Schmerzlinderung
  • Muskelentspannung
  • Beseitigung muskulärer Dysbalancen
  • Optimierung des Muskeltonus
  • Lokale Durchblutungs- und Stoffwechselsteigerung
  • Venöse und lymphatische Entstauung
  • Lockerung des Unterhautzellgewebes
  • positiver Einfluß auf das vegetative Nervensystem mit günstigen Effekten auf die inneren Organe

Unterdrucktherapie- Vacumed

Für wen ist Vacumed geeignet?

Die IVT mit dem patentierten VACUMED® Gerät wird in der Gefäßmedizin (auch Gefäßchirurgie) sowie im Wundmanagement
eingesetzt. Die Standorte sind Einrichtungen für physikalische Therapie, Diabeteszentren, Beinkliniken, Wundzentren oder
Reha Einrichtungen mit gefäßmedizinischer Ausrichtung. Auch internistische Praxen kommen in Frage. Die IVT reduziert die Kosten bei DRG und überzeugt durch attraktive Abrechnungsmodelle. In jedem Fall amortisiert sich die Investition überraschend schnell. Sie trägt zur Steigerung der Leistungsfähigkeit der medizinischen Einrichtung bei und erhöht die Lebensqualität der Patienten schnell und nachhaltig.
Denn >>flow is the name of the game<<. Auf dem Bild (links oben) sehen sie die Ausführung VACUMED® SL mit elektrischem Liegeneinschub. Für Patienten bis 165 kg Körpergewicht.

Ihre Vorteile durch Vacumed

  • periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK, Stadium II – IV)
  • diabetisches Fußsyndrom
  • chronische Wunden (arteriell, venös und mixtum)
  • postthrombotische Syndrome (CVI)
  • sec. Lymphödeme und kombinierte Lymph- / Lipödeme
  • arteriosklerotisch bedingte erektile Dysfunktion (ED)
  • passives Gefäß- und Gehstreckentraining

ACHTUNG: Grundsätzlich sollten Sie bei allen medizinischen Beschwerden (Herzinfarkt, Schlaganfall, Thrombosen etc.) Ihren Arzt um Rat fragen. Die Antworten hier gelten aufgrund von Aussagen von Medizinern und aus zahlreichen Rückmeldungen weltweit, stellen aber keine Empfehlung im therapeutischen Sinne dar. Ergebnisse können zudem immer von Person zu Person abweichen. Garantien zu Anwendungserfolgen können keine gegeben werden.

Fragen und Antworten

Nein, die Anwendung wird bekleidet durchgeführt. Bitte nur Schuhe und Gürtel ausziehen, ganz enge Hosen meiden und eventuell Bund lockern. Vorhandene Bandagen ebenfalls lockern.

Legen Sie den Neoprengürtel an (über den Bauchnabel) und legen Sie sich mit den Beinen voran in das Gerät, bis zum Gürtel. Sie können die Beine leicht anwinkeln und das Rückenpolster manuell einstellen. Schließen Sie dann den Irisring durch ziehen des Knaufes und drehen diesen nach links.

Wählen Sie gemäß Ihrem Ziel auf der Übersichtstafel das gewünschte Programm aus und stellen Sie das entsprechende Programm P1 bis P9 manuell ein. Drücken Sie START! Lassen Sie sich hierzu von Ihrem Studio beraten.

Die Behandlungen sind präventiv grundsätzlich auf 25 Minuten automatisch getaktet. Bei bestimmten Indikationen können längere Zeiten sinnvoll sein.

Sie spüren zunächst nur einen Zug in Richtung „Röhre“ durch den Unterdruck. Mit der Zeit kann es sein, dass Sie das Gefühl haben auf die Toilette zu müssen. Eventuell spüren Sie auch ein Kribbeln durch die optimierte Durchblutung. Auch wenn Sie nichts spüren, hat es eine Wirkung! Überlegen Sie: Auch Arteriosklerose schreitet zunächst unbemerkt fort.

Ausreichend Flüssigkeitszufuhr ist generell zu empfehlen, damit die Körpersysteme gut funktionieren. Nach der Behandlung sollte eine ausreichende Flüssigkeitsmenge
aufgenommen werden um den Lymphfluss anzuregen.

Bei

• bekannter Schwangerschaft
• akuter Venenentzündung
• frischem Nabel, Narben oder Leistenbruch
• akuter Phlebothrombose (< acht Wochen)
• akuter Infektionen im Behandlungsbereich
• Tumoren & Krebs.
Bei Abweichungen des Blutdrucks (Hypo-/Hypertonie) kann die Behandlung einen ausgleichenden Effekt haben, bitte achten Sie auf Veränderungen des Wohlbefindens des Klienten.

Dies ist abhängig von der Zielsetzung. Vor dem Training bereitet man den Körper optimal auf die folgende Aktivität vor, eine Anwendung nach der Aktivität ist jedoch in den meisten Fällen zu empfehlen, da hier entspannende und regenerative Aspekte optimal zum Einsatz kommen.

Selbstverständlich! Die Anwendungen werden in der Gefäßmedizin, Profisportvereinen, hochwertigen Beautyeinrichtungen und Fitness- und Gesundheitszentren erfolgreich eingesetzt. Zahlreiche Studien und Meldungen unserer Partner in über 40 Ländern weltweit bestätigen dies.

Das Gerät ist „made in Germany“ und wird ausschließlich hier entwickelt und gefertigt. Das Prinzip ist patentiert und je nach Gerätevariante medizinisch zugelassen.

Ja, ab 8 Wochen nach einem Schlaganfall ist die Nutzung des Vacufits gestattet. Oftmals erleiden Personen einen Schlaganfall aufgrund verkalkter Blutbahnen, hier macht es Sinn die Elastizität und den Durchfluss der Arterien zu verbessern, eben mit Vacufit.

Unbedingt, durch die geförderte Durchblutung profitieren die Knochen. Sie werden mit frischen Nährstoffen versorgt und haben eine gute Chance auf Regenerationsprozesse.

Unbedingt behandeln! Durch die Reinigung des Gewebes scheint es, als würden die
Besenreiser intensiver – nach den ersten Behandlungen. Dies ist auf die Reinigung des interstitiellen Raumes im Gewebe zurück zu führen. Dadurch, dass Stoff-wechselreste entfernt werden, wird das Gewebe klarer und Besenreiser sind lediglich besser sichtbar. Nun ist es an Ihnen dran zu bleiben! Weitere Behandlungen trainieren die Gefäße und lassen Besenreiser mit der Zeit zurückgehen.

Krampfadern sind eine Indikation, da mit der IVT ein intensives Gefäßtraining betrieben wird. Handelt es sich um geschwollene, schmerzende Krampfadern bitte einen Arzt aufsuchen um mit Ultraschall die entsprechende Krampfader untersuchen zu lassen. Ein in einer Krampfader sitzender Thrombus darf keinesfalls behandelt werden!

Ja, unbedingt behandeln. Der Lymphfluss wird besonders gut angeregt mit relativ niedrigem Unterdruck und einer langen Unterdruckphase.

Unbedingt – ja! Programme zur Regenration eignen sich hier besonders.

Ja! Auch hier eignen sich die arteriellen Programme.

Fragen und Antworten

Auf jeden Fall! Nutzer mit Diabetes leiden des Öfteren unter Mikroangio- und/oder
Neuropathie. Durch die Vakuumtherapie wird „frisches“, nährstoffreiches Blut bis in die unteren Extremitäten gebracht, so kann eine gute Durchblutung gewährleistet bleiben und im Extremfall individuell sogar Amputationen verhindert werden.

Ja! Durch die Vakuumtherapie beschleunigt sich der Abbau von Laktaten und somit verkürzt sich die Regenerationszeit nach Trainingseinheiten. Der Vacufit kann die Regenerationsphase bis zu 50% verkürzen und ist somit die perfekte Behandlung für Mikroverletzungen wie Muskelkater.

Definitiv. Gerne bis zu 2x täglich (morgens und nachmittags) jeweils eine Stunde. Fordern Sie hierzu gerne unsere Anwendungsbeobachtung über den FC Barcelona an.

Die Vakuumtherapie hat keine Auswirkung auf die Verhütungsmethode.

Auf jeden Fall! Am besten bäuchlings auf die Liege legen, mit den Händen am oberen Rand festhalten und immer dem Druck während der Unterdruckphasen standhalten. So kann die gesamte Wirbelsäule „gestretcht“ werden. Anwendungsbeobachtungen zeigen, dass selbst Schmerzen bei einem Bandscheibenvorfall nachgelassen haben.

Ja, selbstverständlich. Die Vakuumtherapie hat keinen Einfluss auf die Regelblutung.
Teilweise wurde von Konsumentinnen berichtet, dass krampfartige Gefühle sogar nachließen, nach einer fünfundzwanzigminütigen Behandlung.

Die orthopädisch richtige Hüft-/Beugestellung beträgt 30°. Dieser ist erreicht, wenn das Rückenpolster zur Hälfte hochgefahren ist.

Ja! Gerne auch mit Unterstützung des Präparates Styler Creme.

Gerne sofort nach der OP wieder in die Röhre! Die Wundheilung kann beschleunigt werden und angesammeltes Gewebewasser wird schnell und effektiv ausgeleitet. Besonders ist zu erwähnen, dass man die übliche Tragezeit des Kompressions-mieders um die Hälfte verkürzt! Auch vor der Liposuktion kann der Patient die IVT nutzen. So wird das Gewebe besser durchblutet und auf den Eingriff vorbereitet.

Dies hängt vom Ausgangspunkt und den Trainingseinheiten des Nutzers ab. Eine Behandlung kann jeden Tag durchgeführt werden. Im Normalfall sind zur Prävention 1-2 Einheiten pro Woche ausreichend.

Nein. Der Irisring wird sofort am Bauch geschlossen, dies ist in einer Schwangerschaft nicht möglich.

Nein, es sollte nicht unmittelbar vor der Behandlung gegessen, getrunken oder geraucht werden.
1. Der Irisring schließt direkt über dem Bauch. Ist dieser prall mit Nahrung gefüllt, kann es zu leichtem Unwohlsein kommen.
2. Trinken ist sehr wichtig, ca. 2-3 Liter täglich, damit genügend Flüssigkeit im Körper ist, welche den Lymphfluss unterstützen kann. Gerne auch bis 20 Min. vor der Nutzung.
3. Geraucht werden sollte unmittelbar vor der Behandlung nicht.

Die Zeit ist nicht relevant für Behandlungsergebnisse.

Beides ist in Ordnung. Angewinkelte Beine werden meist als sehr angenehm empfunden, da durch ein „hin- und her wiegen“ während Unterdruck- bzw. Pausenphase Serotonin ausgeschüttet werden kann.

Ja, dies ist möglich und grundsätzlich keine Kontraindikation.

Erst frühestens 24 Stunden nach einer Dialyse ist wieder eine Behandlung möglich.

Was ist Andullation® ?

Die Andullation gehört zu der neuen Generation der Behandlungsmethoden auf biophysikalischer Basis, welche seit über einem Jahrzehnt für Schmerzlinderung, Performance und Wellness eingesetzt wird. Sie kombiniert mechanische Vibration und Infrarot-Tiefenwärme und wurde in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern, Universitätskliniken und Ärzten entwickelt. Die Andullation zielt nicht auf ein spezielles Organ oder Organsystem ab, sondern beeinflusst die wesentlichen Funktionen des Organismus positiv. Sie legt das Fundament zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit.

Kunden berichten von Ihren Erfolgen

Die 4 Wochen in der Therapie Medical Lounge haben mir im Gesamten sehr gut getan, ich konnte einige Kilos verlieren sowie Umfänge reduzieren. Mein allgemeines Wohlbefinden hat sich sehr gesteigert, aufgrund dessen habe ich mich entschieden mein sportliches Programm hier im fazz medical fitness weiter zu führen.

ROSENBERG, JOHANNA

Sie wünschen eine individuelle und persönliche Beratung?
Dann hinterlassen Sie uns Ihre Daten und wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Hinterlassen Sie uns Ihre Kontaktdaten und eine Nachricht,
gerne rufen wir Sie umgehend zurück.

OBEN
X