Wer zunehmen möchte macht Diät

Unerlässlich werden wir überrollt von den neuesten Wunderdiäten. Viele Menschen setzen immer wieder Hoffnung darauf und quälen sich lebenslang durch eine Superdiät nach der anderen – mit dem immer gleichen Ergebnis: Sie sind hinterher dicker als zuvor!

 

Der Höhlenmensch ist schuld, dass wir so auf Süßes abfahren

Bis heute ist der Drang Jäger und Sammler zu sein unverändert. Um sich auf Hungersnöte vorzubereiten, steuert unser Gehirn immer noch allzu gerne gerade die energiereichen Speisen an. Diese kohlenhydratreichen Speisen erhöhen die Insulin-Ausschüttung, danach fällt der Blutzuckerspiegel rasant ab. Der berühmte Heißhunger nach energiereicher Nahrung wird geweckt, die Jagd beginnt von vorne….

 

Warum Diäten dick machen

Und das erklärt, warum Diäten scheitern müssen, es ist ein Überlebensmechanismus, der in unserem Körper aus Urzeiten genetisch hinterlegt ist.

Wir müssen uns immer vor Augen halten: Der Körper verteidigt seine Lebensversicherung, also sein Gewicht! Sobald Fettzellen leer werden, schicken Botenstoffe Hungersignale an das zentrale Nervensystem und verführen den Menschen zum Essen. Je weniger Energie, also Kalorien vorhanden sind, desto stärker werden die Hungersignale.

Gleichzeitig senkt der Körper seinen Grundumsatz,also seinen Kalorienverbrauch, indem er Stoffwechselaktivitäten drosselt, wie gesagt, er verteidigt sein Gewicht.

Mit jedem verlorenen Kilo sinkt der Energiebedarf weiter, die Energiezufuhr muss also immer weiter reduziert werden.  Wer nun den Verführern Appetit und Hunger widersteht und weniger Kalorien zu sich nimmt, als sein Körper verbraucht, wird deutlich abnehmen. Da können gut 10 bis 12 Kilo verschwinden, bis…die Abwehrmechanismen des Körpers greifen und den Willen des gequälten Diäthalters brechen.

 

Und das hat nichts mit fehlender Disziplin zu tun!

  • Nur 5-10% der Menschen, haben einen „abnormen“, kaum ausgeprägten Abnehmwiderstand in ihren Genen. Das sind die Gene, die zur Steinzeit schlecht überleben konnten und sich deshalb weniger fortgepflanzt haben.

  • Es ist also für 90 – 95% der Menschen  unmöglich eine Diät dauerhaft durchzuhalten und genetisches Gesetz, danach noch mehr zu wiegen!

 

So entsteht der Jo-jo-Effekt

  • Bei jeder Diät erlebt der Körper auch heute noch eine Hungersnot und aktiviert diesen Überlebensmechanismus.

  • Wird nach einer Diät wieder „normal“ gegessen, bleibt der Stoffwechsel noch monatelang auf diesem niedrigen Niveau.

  • So hat sich nach jeder Diät der Muskelanteil verringert und der Fettanteil erhöht. Auf diese Weise entsteht der Jo-Jo-Effekt.

  • Nach jeder Diät dürften Sie deshalb eine Zeit lang noch weniger essen als zuvor.

 

Mehr essen und dabei abnehmen

  • Tun Sie sich deshalb selbst einen Gefallen und vermeiden Sie jegliche „Hungersnot“.

  • Die Lösung liegt im „Essen mit Genuss“! Gestaltet sich eine gesunde Ernährung kompliziert und zeitaufwendig und ist sie geprägt von Verzicht, dann scheitert sie zwangsläufig.

  • Wenn wir die richtigen Lebensmittel in unseren Speiseplan einbauen, können wir mehr essen, haben keinen Heißhunger, sind voller Energie und balancieren das Körpergewicht aus.

  • Essen Sie vitaminreich, eiweißhaltig, kombiniert mit guten Fetten und kohlenhydratreduziert und das immer so, dass Sie keinen Hunger leiden müssen.

  • Um den Kalorienbedarf zu erhöhen, bauen Sie Muskulatur auf. Muskeln sind wahre Kalorienfresser und sorgen dafür, dass Ihr Grundumsatz steigt anstatt zu sinken.